Initiativen fordern: Wohnraumversorgung statt Verunsicherung von Geflüchteten

Vernetzungstreffen der Initiativen zur Unterstützung von Geflüchteten Göttingen Pressemitteilung vom 13. Juni 2018 Das Irrlichtern der Stadt Göttingen in der Wohnraum- und Geflüchtetenpolitik geht weiter: Am 15. Mai hatte Dezernentin Petra Broistedt in der Sitzung des Sozialausschusses die Verlängerung der Notunterkunft Siekhöhe mit der Argument begründet: In Göttingen herrscht akute Wohnungsknappheit.1 Ab dem 17. Mai, … Initiativen fordern: Wohnraumversorgung statt Verunsicherung von Geflüchteten weiterlesen

Advertisements

Unverständnis über Entscheidung des Sozialausschusses

Initiativen schockiert über Fortbestand der Notunterkunft auf Turnhallen-Niveau Pressemitteilung vom 17. Mai 2018 Göttinger Initiativen, Geflüchtete und Unterstützer*innen sind fassungslos über die Entscheidung des Sozialausschusses der Stadt Göttingen, den Betrieb der Notunterkunft Siekhöhe nochmals zu verlängern. Bei der Siekhöhe handelt es sich um eine Notunterkunft auf Turnhallen-Niveau, einer Unterbringungsart, die es in keiner anderen niedersächsischen … Unverständnis über Entscheidung des Sozialausschusses weiterlesen

Geflüchtete berichten über ihr Leben in der Notunterkunft Siekhöhe

Verschiedene Medien haben kürzlich mit Geflüchteten gesprochen, die in der Notunterkunft Siekhöhe "leben" müssen. Die Berichte zeigen ganz klar: Das Lager muss geschlossen werden! Flüchtlinge und Helfer kritisieren Unterkunft: "Die Siekhöhe in Göttingen macht krank", in: HNA vom 13. Mai 2018. Kritik an der Notunterkunft Siekhöhe: Flüchtlinge berichten, bei: Stadtradio Göttingen vom 14. Mai 2018 … Geflüchtete berichten über ihr Leben in der Notunterkunft Siekhöhe weiterlesen

Vorlage von Sofortmaßnahmen zur Schließung der Siekhöhe

Katalog mit Sofortmaßnahmen zur Schließung der Siekhöhe Initiativen rufen zur Teilnahme an Sitzung des Sozialausschusses auf Pressemitteilung vom 14. Mai 2018 Das Vernetzungstreffen der Initiativen zur Unterstützung von Geflüchteten Göttingen und Our House Nansen 1 rufen zum gemeinsamen Besuch der Sitzung des Sozialausschusses der Stadt Göttingen am Dienstag, den 15. Mai 2018, um 16 Uhr … Vorlage von Sofortmaßnahmen zur Schließung der Siekhöhe weiterlesen

Demo am 12.05: „Sozialer Wohnraum statt Lagerunterbringung – Siekhöhe schließen“

Via Our House Nansen 1 Die Aktivist*innen von Our House Nansen 1, die in der letzten Woche ein leerstehendes Wohnhaus in Göttingen besetzt hatten, rufen für diesen Samstag, 12. Mai, zur Demonstration gegen die Wohnungs- und Geflüchtetenpolitik der Stadt Göttingen auf. Die Demonstration unter dem Motto „Sozialer Wohnraum statt Lagerunterbringung – Siekhöhe schließen“ beginnt um … Demo am 12.05: „Sozialer Wohnraum statt Lagerunterbringung – Siekhöhe schließen“ weiterlesen

Solidaritätsadresse mit den BesetzerInnen im Goethe-Institut

Die Feiernden vom Fest am ehemaligen IWF solidarisieren sich mit den BesetzerInnen des Wohntrakts vom Goethe-Institut. Die Stadt soll endlich das Camp Siekhöhe schließen und sofort alle dort befindlichen Geflüchteten selbst entscheiden lassen, ob sie ausziehen oder bleiben wollen. Wir waren Teil der größten Bürgerinitiative Deutschlands, der Refugee Welcome-Bewegung und wir zeigen heute dass wir … Solidaritätsadresse mit den BesetzerInnen im Goethe-Institut weiterlesen

Pressemitteilung des Refugee Network zur Verlängerung der Siekhöhe

Vorbild Bayern? Die Isolation von Geflüchteten bleibt Programm der Stadtverwaltung Göttingen. Pressemitteilung des Refugee Network Göttingen vom 11. April 2018 Initiativen, Geflüchtete und Unterstützer*innen in Göttingen sind empört über die Planung der Stadtverwaltung, den Betrieb der Notunterkunft Siekhöhe nochmals zu verlängern. Ende November 2017 versicherte Sozialdezernentin Broistedt auf einem Koordinator*innentreffen des Migrationszentrums, die Siekhöhe werde … Pressemitteilung des Refugee Network zur Verlängerung der Siekhöhe weiterlesen