Solidarität mit Soheil Arabi

Diese Nachricht erreichte uns von einem iranischen Flüchtling aus Göttingen mit der Bitte um Veröffentlichung: Hier über die Wahrheit zu sprechen ist verboten. Ich bin ein Anarchist und für mich gilt „Verbieten verboten“. Ich kann nicht schweigen, wenn die unschuldigen Menschen hier (Im Gefängnis) durch Folter gequält werden . Hier ist Evin, (ein grosses Gefängnis … Solidarität mit Soheil Arabi weiterlesen

Advertisements

OB Köhler erhält den Desintegrationspreis

Im Rahmen des "Bunten Fest Göttingen" wurde OB Köhler der Desintegrationspreis überreicht. Mit der Entscheidung von Stadtverwaltung und Sozialausschuss, geflüchtete Menschen zukünftig vorrangig am äußersten Stadtrand fernab jeglicher Zivilisation unterzubringen, ihnen ihre Selbstbestimmung und Privatsphäre zu nehmen und sie an der Teilhabe am gesellschaftlichen leben zu hindern, hat die Stadt Göttingen einen Meilenstein in Sachen … OB Köhler erhält den Desintegrationspreis weiterlesen

Protest gegen Abschiebung beim Bunten Fest der Stadt Göttingen

Am Samstag, 05. August, haben mehrere Aktivist_innen die Bühne des von der Stadt organisierten "Fest für Demokratie und Toleranz" für 10 Minuten besetzt und haben sich mit ihren Redebeiträgen gegen die scheinheilige staatliche " Willkomenskultur" und "Demokratie" gestellt.  Drei Tage zuvor wurde eine 19 jährige geflüchtete Frau aus Eritria um 7 Uhr aus ihrem Zimmer … Protest gegen Abschiebung beim Bunten Fest der Stadt Göttingen weiterlesen

Abschiebung von Genet B.

Presseerklärung zur Abschiebung von Genet B. Am Morgen des 02. August 2017, haben sie Genet B. abgeschoben. Erneut haben die Stadt Göttingen, die Polizei und das BAMF gezeigt, dass sie an der brutalen und unmenschlichen Abschiebepraxis festhalten. Genet ist neunzehn Jahre alt und ist aus Eritrea geflohen, wo sie wegen politischem Aktivismus einige Zeit im … Abschiebung von Genet B. weiterlesen

Siekhöhe soll bleiben? – Initiativen kritisieren Entscheidung für unmenschliche Unterbringung

Pressemitteilung vom 14. Juni 2017 Flüchtlingsinitiativen und Ehrenamtliche sind entsetzt über die Entscheidung des Sozialausschusses, die Notunterkunft Siekhöhe weiterzubetreiben und die Unterkunft IWF aufzugeben. Wir verurteilen zudem das Ausspielen der angeblichen Schaffung sozialen Wohnraums gegen das Recht von Geflüchteten auf menschenwürdiges Wohnen. Wie die rotgrüne Ausschussmehrheit eine solche Entscheidung nach der Begehung beider Unterkünfte – … Siekhöhe soll bleiben? – Initiativen kritisieren Entscheidung für unmenschliche Unterbringung weiterlesen

Siekhöhe schließen – Geflüchtete angemessen unterbringen- Teilhabe ermöglichen

Unter diesem Motto wurden knapp 1000 Unterschriften zur Schließung der Flüchtlingskunft Siekhöhe und für eine menschenwürdige Unterbringung der Geflüchteten gesammelt. Diese werden morgen dem Sozialausschuss übergeben. Kommt zur öffentlichen Sozialausschussitzung am Dienstag, 13.6. um 18.45 Uhr ins neue Rathaus. Vorher besteht die Möglichkeit die Unterkunft auf der Siekhöhe (16 Uhr) sowie dem IWF am Nonnenstieg … Siekhöhe schließen – Geflüchtete angemessen unterbringen- Teilhabe ermöglichen weiterlesen

Das Leben in der Siekhöhe – ein Interview

Das Interview wurde am 15. Mai 2017 durchgeführt und teilweise nicht ganz wörtlich übersetzt. Einige Passagen wurden gekürzt oder in der Reihenfolge leicht verändert, um Sinnzusammenhänge herzustellen. Ich begrüße dich. Ich habe mitgekriegt, dass du einige Monate in der Siekhöhe gewohnt hast. Erzähl mal, wie bist du dorthin verlegt worden? Ich war zuerst 15 Tage … Das Leben in der Siekhöhe – ein Interview weiterlesen

Interview mit Khaled zum Leben in der Siekhöhe

Ich war 22 Tage in der Siekhöhe, Mai-Juni 2016. Mein Name ist Khaled, 36 aus dem Sudan. Ich bin alleine nach Deutschland gekommen. Ich kam allerdings mit Tausenden von Menschen aus Syrien, Afganistan, etc. Ich teilte ein Zimmer mit weiteren elf Personen. Das Zimmer war gefühlt 4 mal 4 Meter groß. Wie schätzt du das … Interview mit Khaled zum Leben in der Siekhöhe weiterlesen

Kundgebung gegen die nächste Sammelabschiebung nach Afghanistan

Die nächste Sammelabschiebung nach Afghanistan soll am Mittwoch, den 31.Mai, stattfinden. Der Abschiebeflieger geht von Frankfurt nach Kabul. Bundesweit sind schon viele afghanische Geflüchtete festgenommen und in Abschiebehaft genommen worden. An diesem Tag wollen wir hier in Göttingen unseren Protest gegen jede Abschiebung, ganz egal wohin, auf die Straße tragen. Und wir wollen unsere Solidarität … Kundgebung gegen die nächste Sammelabschiebung nach Afghanistan weiterlesen

Apell eines afghanischen Geflüchteten

Im Name des barmherziges Gottes, meine Name ist Shoeib Neyazi. Ich bin 19 Jahre alt und Flüchtling aus Afghanistan, Provinz Harat. Seit 1,5 Jahren bin ich in Deutschland. Damals habe ich Afghanistan wegen des kriegerischen Zustands und der Repression verlassen und bin hier hergekommen, um Schutz zu suchen. 10 Tage war ich in einem Flüchtlingslager, … Apell eines afghanischen Geflüchteten weiterlesen